Samstag, 28. Dezember 2013

Mein Jahresrückblick 2013

Wie Du vielleicht schon bemerkt hast, die großen Schreiber sind wir hier nicht. Doch einen Blick zurück, auf ein tolles Jahr 2013, den lasse ich mir nicht nehmen. Für mich ist es wichtig, mir aller meiner Erfolge, erreichten Ziele und auch Misserfolge am Ende des Jahres noch einmal bewußt zu werden. Anfang des Jahres setze ich mir immer wieder kleine Teilziele. Das ist meine Motivation, um über das gesamte Jahr am Ball zu bleiben. Das Jahr 2013 wird wohl als das "Jahr der Eisenkugel" in meine Memoiren eingehen. Als Trainingsgerät ist mir die Kettlebell zwar schon länger bekannt, doch das ich meinen Fokus so präzise auf das Eisen wieder richte, ahnte ich im Januar 2013 noch nicht einmal. Doch man muss das Leben so nehmen wie es kommt, denn nichts geschieht umsonst. Ich sage mir immer, alles im Leben hat seinen Sinn! Da wird, schneller als man gucken kann, der sportliche Ehrgeiz wieder angestachelt und es kreuzen sich die Wege völlig unterschiedlicher Menschen, mit doch der selben Leidenschaft und Vision. Vielen Dank für die schöne Zeit, das gemeinsame Training und die vielen neuen Erfahrungen!


Seit März 2013 hat das Wort "Hardstyle" für mich eine neue Definition und wird mich sicher noch eine ganze zeitlang begleiten. Mein erstes Ziel: RKC-Instruktor ist geschafft, doch das war es für mich ganz sicher noch nicht... da geht noch was.

In diesem Jahr lernte ich sehr viel über mich. Ich weiß jetzt, das ich immer noch für ein Ziel "brennen" kann. Für mich ein schönes Gefühl zu wissen, das ich meine Energie immer noch so gezielt einsetzen kann und auch jenseits von 25 Jahren noch voll leistungsfähig bin. Lesen kann man dies ja oft, aber ja es funktioniert... und ist nicht einmal schwer. Na sowas! Man muss nur wissen was man will.

Was kommt nun 2014?
Erst einmal Urlaub und Akku wieder voll aufladen, dann endlich den 2.Teil "Wie trainieren Frauen, oder wie sollten sie besser trainieren" auf Sebastian´s BLOG-Seite verfassen *hust* und dann für weitere neun Monate fleißig weiter trainieren, immer stärker werden, verletzungsfrei bleiben und Mitte September den RKC II anfixieren.

Ausserdem freue ich mich auf viele weitere gemeinsame "Enter the Kettlebell" Workshops mit Samuel und viele weitere Trainingsstunden mit motivierten Kursteilnehmern. Ich freue mich, bei jedem einzelnen seinem persönlichen Ziel unterstützend dabei zu sein. Sei es überhaupt den Anfang  wieder zum Sport zu finden oder die Vorbereitung auf ein hochgestecktes Ziel.



In diesem Sinne, wünsche ich Euch noch entspannte Tage bis zum Jahreswechsel. Einen Guten Rutsch ins Jahr 2014 und das alle Deine Ziele in Erfüllung gehen! Trainiere nicht kopflos, denn langfristig bleibst Du nur fit, wenn Du auf Deinen Körper hörst und ihm auch Ruhezeiten gönnst. Aus dieser Regeneration schöpfst Du neue Energie und behältst Deine Motivation. Vertrau auf Dich!


Pia. 
Kettlebell-Rheinland auf Facebook

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen